Hoher Besuch beim Projekt!

 

Präsident des Deutschen Caritasverbandes besucht Kinder und Jugendliche bei ihrer Projektwoche im Oktober 2013  

Am gleichen Tag, an dem der Winter dem Schwarzwald seinen ersten Besuch abstattete, war auch bei unserem Projekt hoher Besuch angekündigt. Weder die Gäste noch die Kinder und Jugendlichen aus dem Jugendwerk St. Josef und der Erziehungshilfe Bremen, die in den Herbstferien bei  einer Waldwoche mitwirkten schreckten vor Schnee und Kälte zurück. Professionell erklärten sie dem Präsident des Deutschen Caritasverbandes Peter Neher und Thomas Graner, Zentralbereichsleiter vom Bundesamt für Naturschutz, wie arbeitsaufwendig die Renaturierung von Moorflächen verläuft und warum diese so wichtig ist. Gleich wurden die Gäste eingeladen mit anzupacken. Peter Neher drückte den Kindern und Jugendlichen seinen Respekt aus: „Auf die Arbeit, die ihr im Projekt geleistet habt, könnt ihr stolz sein. Es beeindruckt mich zu sehen, mit welch großem Engagement ihr so tatkräftig Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung übernehmt“.

„Dieses Projekt ist mehr als nur ein Naturbildungsprojekt, in dem sich sozial benachteiligte Jugendliche aktiv für den Naturschutz engagieren und wichtige Impulse für ihre Zukunft bekommen. Herausragend ist die Zusammenarbeit von Pädagogen und Fachleuten aus dem Forst, die gemeinsam Beteiligungsmöglichkeiten im Naturschutz für Kinder und Jugendlichen aus der Jugendhilfe schaffen. Dieses Projekt zeigt, dass diese Kinder und Jugendlichen wertvolle Mitverantwortung in unserer Gesellschaft übernehmen“, so Graner. Ein Hauptanliegen des Deutschen Naturschutzpreis ist es, das Bewusstsein der Menschen für die Natur zu schärfen und sie zum Naturschutzengagement zu motivieren. Dieses Anliegen greift das ausgezeichnete Projekt in vorbildlicher und innovativer Weise auf.

 

Pressemedung
PM_WildeWaldWelt.pdf
PDF-Dokument [69.4 KB]

 

 

Aus der regionalen Presse:

http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/schoenwald/Der-Nachwuchs-lernt-im-gruenen-Tann;art372531,6370384